AHA, Bälle, Pucks und Sport, Sport, Sport

Die Saison beginnt für die Rostocker Hallensport-Mannschaften. Basketball und Eishockey freuen sich auf die ersten Spiele mit Fans.

Auch wenn wir es nicht mehr hören können. Corona hat alles auf den Kopf gestellt. Eigentlich sollten die Vorbereitung und die Spiele schon früher starten. Aber die Pandemie hat alles verzögert. Doch nun geht es endlich los.

Die Rostock Seawolves spielen am 03. und 04. Oktober 2020 erstmalig seit Monaten wieder in der Stadthalle. An dem alljährlichen Vorbereitungsturnier nehmen mit Hamburg, Chemnitz und Würzburg erstmalig drei BBL-Ligisten teil. Bis zu 1.500 Zuschauer sind nach Zustimmung der Landesregierung sowohl für den “Alles Paletti Cup” als auch für die Saison 2020/21 der BARMER 2. Basketball Bundeliga ProA zugelassen.

Es wird der erste Feldversuch einer Indoor-Sportveranstaltung mit dieser Zuschauerkapazität sein. Gemeinsam mit der Universitäts- und Hansestadt Rostock und dem Gesundheitsamt Rostock wird das Hygienekonzept für die Heimspiele getestet.

Um die SEAWOLVES bei den Heimspielen in der Arena anfeuern zu können, sind von den Rostocker Fans bestimmte Hygiene- und Verhaltensregeln einzuhalten. Unter anderem wurde die Halle in drei Zuschauersektoren eingeteilt, jeder der Drei hat einen separaten Eingang (Seiteneingang Ost = Sektor 1, Foyer Ost = Sektor 2 und Foyer West = Sektor 3). Sollte es beim Einlass an den Zugängen zu einer Schlangenbildung kommen, ist der vom Robert-Koch-Institut vorgeschriebene Mindestabstand von 1,5 Metern einzuhalten.

Die Neue Rostocker wünscht den Basketballern der Seawolves einen erfolgreichen Test mit neuen Bedingungen und natürlich auch sportlichen Erfolg nach einer unglücklichen Vorbereitungstour, die aufgrund eines positiven Coronatests im Team vorzeitig abgebrochen werden musste. Das erste Saisonspiel findet auswärts am 17. Oktober in Braunschweig statt. Am 25.Oktober ist um 16:00 Uhr das erste Heimspiel gegen Leverkusen angesetzt.

Die Eishockey-Spieler starten die Hauptrunde der Oberliga Nord erst am 6. November. Aber die Mitglieder der Neuen Rostocker dürfen sich freuen, denn die Piranhas sind bereits jetzt auf dem Eis und trainieren intensiv. Das Team kann das erste Spiel kaum abwarten, heißt es aus Vereinskreisen. Am 09. und 11. Oktober ist es dann soweit und die Piranhas werden ihre ersten Testspiele bestreiten.  Den Beginn macht der Regionalligist aus Adendorf. Spannend, denn dieser Club war nun schon einige Jahre nicht mehr in der Schillingallee. Umso mehr freut es die Verantwortlichen, dass es nun endlich mal wieder zu einem Duell mit den Adendorfer EC kommt. Spieltermine liegen auf dem 09. Oktober im Eisstadion in Adendorf und am 11. Oktober um 19.00 Uhr in der Eishalle Rostock.

Eine Woche darauf starten die Piranhas dann in den Nord-Ost-Pokal, einer ganz besonderen Vorbereitung. „Diese Spiele werden für die Rostocker etwas ganz Besonderes sein, denn wann haben die Piranhas sich schon mal mit 3 Zweitligisten gemessen.“, so Vize-Präsident Christian Trems.

Im den Nord-Ost-Duellen wird gegen die Dresdner Eislöwen, die Eispiraten Crimmitschau und die Lausitzer Füchse Weißwasser gefightet. Los geht es hier am 16. Oktober in der heimischen Arena in der Schillingallee gegen Dresden. Am 25. Oktober soll beim nächsten Heimspiel der Puck in das Tor der Eispiraten Chrimmitschau und am 01. November in das der Lausitzer Füchse. Den ganzen Spielplan finden Sie hier https://www.piranhas.de/aktuelles/das-vorbereitungsprogramm-der-piranhas-steht.html.

Insgesamt kommen die Piranhas damit in der Vorbereitung auf 8 Spiele, bevor dann am 06. November die Hauptrunde unter Corona-Auflagen startet. Go Piranhas.

Zurück

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Informationen